mit uns geht es weiter........
  mit uns geht es weiter........

Projekte

1. Projekt 2019

Teilnahme an der Forschungsstudie Rehaboard 

Bewegungstraining ist für Schlaganfall-Betroffene von ganz zentraler Bedeutung. In einem neuen

Forschungsprojekt wollen führende Experten verschiedener medizinischer Fachrichtungen aus ganz

Deutschland herausfinden, wie sich die Therapie bei Bewegungsstörungen durch den Einsatz von

Computern verbessern lässt. Mit dabei ist Professor Siebler aus Kettwig, der Mitglieder der aktiven

Ratinger Selbsthilfegruppe gleich als Probanden akquiriert hat. Das Besondere: Ähnlich wie in den an

Krankenhäusern inzwischen etablierten Tumorkonferenzen, in denen Ärzte verschiedener Fachrichtungen

beraten, was das Beste für den einzelnen Patienten ist, will man die Bewegungstherapie für Schlaganfall-

Betroffene auf ganz neue Füße stellen.

 

Die Teilnahme war für uns sehr lehrreich und überaus interessant und wir sind sehr dankbar, dass wir mit an diesem Projekt teilhaben durften und vor allem auch zur Preisverleihung des Asklepios-Award eingeladen wurden.

 

Vielen Dank Herr Prof. Dr. Siebler

 

2. Projekt 2019

Votrag zum Thema: Bluthochdruck und Diabetes durch Herrn Bernard Kappus von der Arkarden Apotheke Kappus

 

Informationsveranstaltung

Am 20. Mai 2019 um 18:00 Uhr referierte der Apotheker Herr Bernhard Kappus von der Arcaden-Apotheke zum Thema Diabetes im Seminarzentrum des St. Marien-KHS

Was haben Diabetes und Schlaganfall miteinander zu tun?

Durch die Gefäßerkrankungen und Durchblutungsstörungen bei Diabetes kann auch der Schlaganfall eine Folgeerkrankung sein.

Es wurden viele Fragen gestellt und auch rege diskutiert.

Herr Kappus beantwortete alle Fragen sehr gut verständlich und viele Einzelfälle konnten besprochen werden.

Er informierte uns auch, dass man mit guter Ernährung schon sehr viel bewirken kann und wenn man sich dann auch noch etwas sportlich bewegt, so weit wie möglich, dann sind dass schon gute Voraussetzungen nicht an Diabetes zu erkranken.

Besonders überrascht waren wir als Herr Kappus sagte, dass ein kleines Glas Wein am Abend den Körper sofort auffordert, dieses Gift wieder heraus zu befördern. Nachteilig ist außerdem, dass der Körper keine Kalorie abbaut sobald man auch nur einen Schluck Alkohol zu sich nimmt.

Vielen Dank an Herrn Kappus für diesen guten Vortrag und die Bereitstellung der Vortragsbilder.

Bericht: Ulrike Seifert

 

3. Projekt 2019

Erfahrungsaustausch mit der SHG Gelderland in Alpen

Seit einigen Jahren ist der Vorstand der SHG Ratingen mit den Gelderländern in einem regen Erfahrungsaustausch verbunden. Beide Seiten können hier Synergien aus Ihrer Arbeit schöpfen. 

4. Projekt 2019

MUT Musik unterstützende Therapie

 

Die neurologische Musiktherapeutin Birgit van Beuningen, aus Mettmann hat diesmal am 27. Mai bei der Montagsgruppe einen Workshop gemacht. Es war sehr interessant auch für andere Krankheiten. Die Taktfrequenz bietet großes potenzial. Man vergisst die durch die Schutzhaltung erlernte Bewegungen. Die z. T. ein falsches Bewegungsbild abliefert.

Der Takt der Instrumente setzt das außer Kraft.

Schade nur, dass man das nicht ständig am Mann haben kann, denn fast alles ist Gehirn gesteuert.

 

 

Wenn wir uns neue Lauf– und Bewegungsmuster antrainieren wollen, müssen wir es nur tun.

Und der Spaß bleibt nicht auf der Strecke.

Wir haben das im Projekt MUT in diesem Jahr schon begonnen. Wir werden es weiter ausbauen und haben dafür auch schon Mittel von der Sparkasse HRV für die Materialien bekommen.

 

Hier sieht man, dass alle mitgemacht haben. Sogar unsere Übungsleiterinnen

Angela und Lena hatte Spaß dabei.

 

Wir werden weiter üben…….

 

 

5. Projekt 2019

Tag der offenen Tür

 

Petrus ließ die Sonne wieder für uns scheinen, es war nicht zu heiß und somit waren wieder viele Freunde gekommen.

 

Unser Artikel im Roten Punkt, zum Tag der offenen Tür, haben wohl auch einige Ratinger gelesen, denn es waren diesmal insgesamt 74 Personen anwesend.

 

Und wenn wir wieder einigen Betroffenen helfen konnten unsere SHG kennenzulernen, so hat sich diese Aktion doch schon gelohnt, für uns und auch für die Menschen, die unsere Hilfe und auch die Gemeinschaft in der Gruppe brauchen.

Zunächst gab es Kaffee und viele gespendete Kuchen, alle selbstgebacken und sehr lecker.

 

6. Projekt 2019

Erfahrungsaustausch

 

Es wurden auch neue Kontakte geknüpft und gute Gespräche geführt. Die Gruppe wächst weiter zusammen und  alle machen mit.  Erfahrungen wurden ausgetauscht und das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Praxis gelebt.

7. Projekt 2019

Helpig Hands

 

ist ein Projekt, dass sich schon im Anfangsstadium gelohnt.  Ob einschrenkungen im Bewegungsmuster oder beim sprechen. Die ersten 2 Stunden haben schon Erfolge gezeigt. Ein Teilnehmer hat schon komlette Sätze gesprochen. Der jahrelag nur Teile enes Satzes sprechen konnte.

8. Projekt 2019

Ergotherapie

Einladung

zum Vortrag Ergotherapie

 

 

Am Donnerstag den 14.11.2019 um 18:00 Uhr findet der Vortrag über

Ergotherapie im Ärzte– und Seminarzentrum

 auf der Mülheimer Straße 37 in 40878 Ratingen statt.

Frau Tanja Ochel hält den Vortrag und man kann auch gern Fragen stellen.

 

9. Projekt 2019

MUT Musik unterstützende Therapie Teil 2

 

läuft durch Uterstützung derSitiftung Deutscher Schlaganfall Hilfe in Gütersloh weiter.

 

10. Projekt 2019/2020

Helping Hands

 

Mitglieder helfen sich gegenseitig. Unter Leitung von Guntram Merten werden z.B Titglieder mit sprachproblemen zum sprechen animiert. Genauso werden Teilnehmer mit anderen körperlichen Einschränkungen animiert sich zu bewegen.

 

Satzung

Satzung SHG.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]

Flyer 1. Seite

Flyer 1. Seite
Satzung SHG.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]

Flyer 2. Seite

Flyer 2. Seite
SHG-Cewe-Final-Seite2.pdf
PDF-Dokument [16.5 MB]

Antrag auf Mitgliedschaft

Aufnahmeantrag_05 2016.pdf
PDF-Dokument [291.0 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© shg-schlaganfall-ratingen e.V.